PIEPS
JETFORCE TOUR PRO

 

Der PIEPS JETFORCE TOUR PRO wurde speziell für Hochtouren und Tagesskitouren entwickelt.

 


ERSTES ELEKTRONISCHES SYSTEM

mit Düsengebläse, das rein Umgebungsluft zum Aufblasen benutzt.


Mehrfachauslösungen

Der kompakte Lithium-Ionen-Akku unterstützt mind. 4 Airbag-Auslösungen pro Ladung und ist auch für Flugreisen geeignet.

 


Automatische Airbag-Entleerung

Der Airbag wird nach 3 Minuten automatisch entleert. Bei einer Verschüttung wird der Schneedruck auf die verschüttete Person verringert und es entsteht eine Atemhöhle.

 


KEINE ZUSATZKOSTEN

Da das elektronische System weder eine Gaskartusche, noch den Austausch einer Auslöseeinheit benötigt, kann der PIEPS JETFORCE auch zum Üben ohne Zusatzkosten ausgelöst werden.

 

DÜSENGEBLÄSE & MOTOR

Der 200 Liter große JETFORCE-Airbag wird in weniger als 3 Sekunden befüllt.
Dies ermöglicht der Rotor des Düsengebläses mit einer Drehzahl von 60.000 Umdrehungen pro Minute (Haartrockner zum Vergleich arbeiten mit 4.000 - 20.000 U/min). Regelmäßiges Nachblasen garantiert die Aufrechterhaltung des Volumens, selbst bei kleinen Airbag-Verletzungen (Loch, Schnitt). Der Airbag wird nach drei Minuten automatisch entleert. Somit verringert sich der Schneedruck auf die verschüttete Person, sollte es trotz Airbag zu einer Verschüttung kommen. Dadurch entsteht ein Hohlraum, welche die Überlebenschance steigert.

LI-ION-AKKU

 AUCH BEI -30°C
Das JETFORCE-System verwendet eine spezielle Ausführung eines Lithium-Ionen-Akkumulators. Dieser Akku-Typ erzeugt hohe Stromstärken auch bei tiefen Minustemperaturen (-30°C).

 

 LANGE LEBENSDAUER
500 Ladezyklen sprechen für eine lange Lebensdauer, geringe Selbstentladung für einfache Lagerungseigenschaften.

 

 BATTERIEMANAGEMENTSYSTEM
Das intelligente Batteriemanagementsystem (BMS) sorgt gemeinsam mit Temperatursensoren für optimale Akku-Leistung sowie Schutz (z. B. vor Tiefentladung und Ladung bei
Minustemperaturen).

 

 

SELBSTDIAGNOSE

Der Selbstcheck überprüft die Funktionsbereitschaft  des Systems beim Einschalten. Auch während des Betriebes erfolgt eine permanente Selbstdiagnose.

 

 

MATERIAL

Das JetForce-Airbag-Material benötigt keine spezielle Pack- bzw. Falttechnik und kann schnell und einfach neu gepackt werden. Verwendet wurde 315d Cordura® mit Airbag-Faser-Technologie. Dieses Material erzielt außergewöhnliche Widerstandsfähigkeit bei geringstem Gewicht.

 

ZERTIFIZIERUNG

JetForce ist als persönliche Schutzausrüstung nach dem Lawinenairbag-Normenentwurf EN16716 CE-zertifiziert.

 

 

WEITERE ZUSATZFUNKTIONEN

  1. Komprimiergurt
  2. Notfallfach für Schaufel und Sonde
  3. Helmbefestigung (abnehmbar & verstaubar)
  4. Ski- und Snowboard-Tragesystem

 

Lieferumfang: 
Helmnetz, 2 Sets Pickelbefestigung, Ladegerät, Manual
Gewicht (g): 
3.500
Volumen (l): 
34
Taillenumfang (cm): 
66-130
Farben: 
black/yellow, black/red
Rückenlänge M (cm): 
41-48
Rückenlänge L (cm): 
47-55

Ein aufgeblasener Lawinenairbag erhöht die Überlebenschance:

89% mit Airbag
78% ohne Airbag

 

 

Ein Lawinenairbag minimiert das kritische Verschüttungsrisiko:

20% mit Airbag
47% ohne Airbag

 

PIEPS JETFORCE hilft auch bei Verschüttung!

200L: So eine große Atemhöhle schafft der Jetfore nach der automatischen Airbagentleerung. Bei kritischer Verschüttung erhöht eine vorhandene Atemhöhle die Überlebenswahrscheinlichkeit:

  • mit Atemhöhle 1,5-2 Stunden
  • ohne Atemhöhle 15-35 Minuten

 

Nur ein aufgeblasener Airbag hilft!

In 20% der Ernstfälle löst der Benutzer aufgrund von Unsicherheit mit dem Mechanismus nicht aus. Professionelle Lawinenfachleute (z.B. Bergführer, Bergretter) üben regelmäßig. Vertrautheit mit dem Auslösemechanismus und Training  erhöhen die Auslöserate und Sicherheit:

Erhöhen Sie die Vertrautheit mit Ihrem PIEPS JETFORCE!

 

Achtung: Gehen Sie auch mit Lawinen-Airbag niemals ohne Lawinen-Pieps, Schaufel und Sonde auf Tour!

Beste Beratung beim Kauf Ihrer Lawinen-Notfallausrüstung in einem unserer PIEPS Service Center.