RICHTIGES HANDELN IM ERNSTFALL

Die größte Chance auf eine rasche Rettung hat ein Verschütteter, wenn möglichst viele Kameraden einer Gruppe nicht verschüttet wurden und diese eine effiziente Kameradenrettung als Teamwork beherrschen!

Falls der Ernstfall eintritt, gilt vor allem RUHE BEWAHREN, BEOBACHTEN, ALARMIEREN, KOORDINIERT HANDELN!

 

  1. 1. Ruhe bewahren & Überblick verschaffen:
    Bestehen weitere Gefahren?
    Anzahl der Verschütteten?
    Primären Suchbereich festlegen!
  2. 2. Kurzen Notruf absetzen: 
    Situationsbedingte Entscheidung (ja/nein/sofort/später)
  3. 3. Verschüttetensuche 
    Signalsuche (AUGE + Ohr, LVS-Gerät)
    Grobsuche (ab Erstempfang)
    Feinsuche (ab 5 m an der Oberfläche)
    Punktsuche (systematisches Sondieren)
  4. 4. Bergen
  5. 5. Erste Hilfe
  6. 6. Abtransport

ALPINES NOTSIGNAL

 

ALPINER NOTRUF

Beim Notruf halten Sie folgende Informationen bereit:

  • WAS ist geschehen?
  • WO ist es geschehen?
  • WIE ist das Wetter?

 

Ohne Netzempfang ist kein Notruf möglich! Was dann?

  • Wechseln Sie den Standort.
  • Schalten Sie das Handy aus und wieder ein.
  • Anstelle des PIN wählen Sie 112. Diese Nummer wählt sich auch in ein anderes verfügbares Netz (wenn vorhanden) ein.

 

Beim Notruf halten Sie folgende Informationen bereit:
WO ist es geschehen? WAS ist geschehen? WIE ist das Wetter?

Euro-Notruf (Zugang in jedes verfügbare Netz!) 112
Österreich 140
Südtirol, Italien 118
Schweiz 1414
Wallis 144
Frankreich 15
Deutschland 112